LEGO® – back to the roots

Als ich letztens auf der Suche nach der Kundentoilette durch ein großes Warenhaus streifte, wurde ich auf meinem Weg durch die Spielzeugabteilung geleitet. Auf dem Hinweg noch keinen Blick für die bunten Sachen, schlenderte ich auf dem Rückweg umso langsamer durch die Gänge. Was es mittlerweile alles gibt! Schlagartig keimte der – ungerechtfertigte – Gedanke in mir auf, wie viel spannender meine Kindheit doch mit all dem Zeug hätte sein können! Manno! Vor dem LEGO® Regal blieb ich schließlich stehen. Mein liebstes Spielzeug, wirklich (man stelle sich an dieser Stelle ein kleines Herzchen vor)! Bei dem Anblick hatte ich, wie früher, direkt wieder Lust mich einen ganzen verregneten Nachmittag lang einfach nur auf den Teppich zu setzen, eine Hörspielkassette einzulegen und ein weiteres LEGO® Haus Stein für Stein zusammenzusetzen.

Wie ich feststellen musste, waren meine Mittel zum Häuslebauen – verglichen mit dem vor mir stehenden LEGO® Angebot – allerdings sehr begrenzt. So war ich beinah schon überrascht, als ich zwischen den modernen LEGO® Produkten, tatsächlich noch “alte” Bascis wie diese entdeckte!

Asphalt Platte von LEGO®

LEGO® Bauplatte Asphalt für 14,90€

Grundbausteine von LEGO®

LEGO® Grundbausteine für 22,90€

Fenster und Türen von LEGO®

LEGO® Türen und Fenster für 12,90€

Noch auf dem Weg nach draußen stellte ich mir die Frage, ob Kinder heutzutage mit dem Schlichten, Einfachen noch zufrieden sind. Das LEGO® Angebot im Geschäft beinhaltete zum Beispiel Pool-Landschaften, eine mehrstöckige Polizeistation, eine Tierklinik oder ein Café. Alles sehr detailgetreu, bis ins letzte durchdacht und vorgegeben. Selbst mit 26 Jahren war ich noch beeindruckt, wieso sollte es kleinen LEGO®-Fans da anders gehen?! Und wieso sollten sich diese dann noch von den vermeintlich popeligen Grundbausteinen oder Extras, wie die Tür- und Fenster-Elemente, Räder, Pflanzen usw. im typischen, doch ein wenig abstrakt wirkenden LEGO®-Design mitreißen lassen? Wenn sie doch jetzt die Möglichkeiten haben, sich ganz reale Szenen ins Kinderzimmer zu holen…

…weil, meiner Meinung nach, gerade die Basics von LEGO® für kleine Kinder die bessere Alternative sind. Klar, vom ästhetischen Standpunkt aus haben die neuen Modelle auf jeden Fall gewonnen. Doch für die eigene, kreative Entwicklung, um Kinder zum Selber-Denken und Selber-Machen anzuregen – sich nicht nur verschiedene Rollenspiele in fertigen Szenarien auszudenken, sondern von Anfang an ein Bild im Kopf zu haben und dieses mit verfügbaren Mitteln so genau wie möglich nachzustellen – dafür sind die ursprünglichen, einfachen LEGO® Steine viel besser geeignet, als das “neumodische Zeugs”. Ich klinge schon wie eine Oma: Früher war alles besser! :D Und natürlich heißt das nicht, dass man alles mit den Grundbausteinen machen muss. Es gibt – und gab es auch früher schon – tolle Elemente von LEGO®, die es ebenfalls zulassen, zum Beispiel schöne Häuser, eine Polizei- oder Feuerwehrstation nachzubilden!

Das Creator Haus von LEGO®

LEGO® Creator Haus mit Garage für 49,90€

Die Polizeistation von LEGO®

LEGO® Bausteine “Polizei” für 7,90€

Die Feuerwehrstation von LEGO®

LEGO® Bausteine “Feuerwehr” für 7,90€

Naja.. um gerecht zu bleiben: früher hätte ich wohl nicht so gedacht. Im Gegenteil: ich wäre die erste gewesen, die “Hier” gerufen hätte, wenn es damals schon so schicke LEGO® Sachen gegeben hätte! So ist es wahrscheinlich eine Mischung aus Trotz und Überzeugung, dass ich zwar anerkenne, dass kleine Kinder mittlerweile vielleicht einfach schon weiter sind und das Spielzeug dementsprechend angepasst wurde, doch ich mich auch heute noch für die “Spar-Variante” von LEGO® entscheiden würde. Und ganz vielleicht spielt auch noch der frühere Berufswunsch (Innen-)Architektin zu werden mit rein, dass ich am Bauen und Gestalten mindestens genauso viel Freude hatte, wie am Spiel selbst ;) und das geht nun mal am besten mit einzelnen Steinen und Elementen und nicht mit vorgefertigten Produkten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Spielzeug abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>