Must-Haves für den Winter!

Also, Herbst ist das jetzt ja auch nicht mehr richtig, oder? Ich glaube, die Jahreszeiten haben sich einfach verschoben. Der Frühling war ziemlich warm – heiß, sogar – der Sommer war schon eher Herbst (zumindest hat es die ganze Zeit geregnet), den eigentlichen Herbst habe ich anscheinend verpasst und jetzt ist es schon wieder Winter. Zumindest von den Temperaturen her sieht das gar nicht mal so falsch aus!

Meine Jungs werden jetzt schon super dick eingepackt mit kuscheligen Overalls, Langarmstramplern und vielen, vielen Lagen. Noch reichen die Finkid Fleecejacken aus, aber wahrscheinlich müssen bald auch neue her. Die von MINI A TURE sind echt süß!

Und in diesem Sinne, Kinder-Style presents! Die absoluten Must-Haves für den Winter.

Neben warmen Jacken, Schals, Mützen, Handschuhe usw. muss auch die Standard-Kleidung ein bisschen aufgepeppt werden. Statt normalen Söckchen gibt es jetzt die Flauschsocken von Falke, über das Lieblings-Langarmshirt kommt ein kuscheliger Cardigan von bellybutton usw.

Ich bin außerdem ein großer Fan von Leggings! Im Sommer kann man sie einfach so anziehen und im Winter sind sie die perfekte Ergänzung. Das gleiche gilt natürlich auch für Strumpfhosen.

Bei Röcken bin ich bei diesen Temperaturen immer ein bisschen vorsichtig… wir Erwachsenen halten die Kälte auch noch irgendwie aus, aber Kinder sind da ja viel empfindlicher – und normale Strumpfhosen sind dann oft nicht genug.

Die Lösung ist auch hier wieder der Zwiebellook: Strumpfhose & Leggins, oder auch spezielle Winterleggings (von name it gibts da ein paar ganz süße), die dann meistens sowieso aus zwei Lagen bestehen.

Übrigens reichen ganz normale Stoffmützen nicht mehr aus, wenn es richtig kalt wird. Hier sind gefütterte Mützen ein Muss! Ich finde die von PICKAPOOH sehr gut, weil sie warm gefüttert, aus Handarbeit gefertigt und dafür auch gar nicht so teuer sind. Für so eine hochwertige Mütze kann man auch mal 29€ investieren.

Handschuhe aus Fleece halten außerdem viel mehr warm als Strickhandschuhe. Letztere sind gut für den Herbst, aber spätestens wenn es anfängt zu schneien, sollte man sich für andere Stoffe entscheiden.

Bei Schnee kann ich generell nur Handschuhe aus wasserabweisenden Materialien empfehlen. Es gibt nichts schlimmeres als nasse Hände, wenn man stundenlang im Schnee spielt.

Wer sich nicht einen superteuren Schneeanzug (unter 45€ gibt es schonmal gar nichts, und die Preise liegen meistens in den 100ern) leisten kann oder will, kann seine Winterjacke auch einfach mit einer Schnee- oder Skihose kombinieren. Die richtigen Winterstiefel sind natürlich trotzdem ein Muss.

Ich bin außerdem ein großer Fan von Einschlagdecken! Damit sind Babys nämlich von allen Seiten perfekt geschützt – man muss nur noch eine geeignete Marke finden. Bisher habe ich nur welche von Sterntaler gesehen (und ich kann die Marke eigentlich nicht ausstehen…) aber wenn ich etwas besseres finde, sage ich Bescheid!

Dieser Beitrag wurde unter Kindermode abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>