Kindergeburtstag feiern

Die Zwillinge werden bald zwei Jahre alt! Da sie noch so klein sind macht es wohl nicht so viel Sinn, etwas richtig großes zu feiern- es kommen ein paar Kids zum Spielen vorbei, aber das war es dann auch – aber ich hab mich trotzdem schonmal über Kindergeburtstage informiert und wie sonst auch wollte ich das nicht für mich behalten.

Ich halte nicht viel von super teuren und bis ins kleinste Detail geplanten Feiern, bei denen man extra Clowns anheuert oder in einen teuren Freizeitpark fährt – vor allem, wenn die Kinder noch klein sind – deswegen hier ein paar Tipps, wie ihr den Kindergeburtstag auch zuhause oder zumindest in der Nähe gut feiern könnt.

  • Ein MOTTO! Nichts macht eine Party einzigartiger, als ein cooles Motto. Je nach dem wer Geburtstag hat und wen man eingeladen hat, kann es sich hier um Dinos, Ritter, Prinzessinnen, Aquarium, Drachen, Halloween (das funktioniert natürlich nur bei Oktober-Geburtstagen) usw. drehen. Ihr wisst ja sicher, was eurem Kind und vielleicht auch dessen Freunden viel Spaß macht.
  • Wenn ihr nun euer Motto herausgesucht habt, könnt ihr die ganze Feier danach gestalten. Das fängt mit der Einladung an. Wenn ihr nun Prinzessinnen als Motto habt, könnt ihr eine Karte basteln, auf die ihr eine hübsche Prinzessin geklebt oder gemalt habt. Ein lustiger Text, der zum Motto passt, vervollständigt die Einladung (und bei einer Piraten-Feier darf das “yo ho” natürlich nicht fehlen!)
  • Vor allem bei Geburtstagen rund um Halloween oder Fasching, aber auch bei Mottos wie Piraten, Prinzessinnen usw. kann man auch auf die Einladung schreiben, dass sich die Gäste verkleiden sollen bzw. dürfen. Einen Zwang dazu sollte es allerdings nicht geben. Schließlich hat nicht jedes Kind die richtige Ausstattung zuhause und die Eltern sollten sich nicht genötigt fühlen, viel Geld für ein Kostüm auszugeben. Das gleiche gilt übrigens auch für Geschenke! Natürlich ist es schön, von den Freunden etwas geschenkt zu bekommen, aber nicht jeder kann sich das leisten und es gibt nichts schlimmeres als wenn sich ein Kind nicht traut zu der Feier zu kommen, weil es kein Geschenk hat.
  • Habt ihr euch für Kostüme entschieden, kann es natürlich auch eine Kostümschau geben. Entweder ihr macht einen Flur oder ein größeres Zimmer frei (bei gutem Wetter kann das natürlich auch draußen stattfinden) und die Kinder ohne Kostüm bzw. ansonsten die Eltern sind die Jury. Natürlich bekommt jeder einen kleinen Preis (eine Mini-Tüte Gummibärchen oder Maoam) – auch die Jury! – und der Gewinner bekommt dafür zwei davon oder etwas größeres. Der Preis sollte aber nicht übertrieben sein.
  • Die Deko kann natürlich auch dem Motto entsprechend angepasst werden.
  • Für coole Spiele und Gerichte, die perfekt zum Motto passen, habe ich diese Seite gefunden. Dazu gehören auch viele Bastelideen, die die Kinder ideal beschäftigen. Die gebastelten Schätze dürfen natürlich mit nach hause genommen werden.
  • Geburtstags-Klassiker sind außerdem Dinge wie Tassen bemalen, kleine Lampen oder Windlichter zu basteln und Spiele wie Zeitungstanzen (ich finde die Variante mit 2 Spielern auf einer Zeitungs ja am besten), Topfschlagen oder Kartenspiele.
  • Das Geschenke Auspacken sollte nicht ganz am Anfang stattfinden. Meiner Meinung nach stellt das die Geschenke viel zu sehr in den Vordergrund und sie sind schließlich nicht der Grund, warum man Geburtstag feiert.
  • Ich finde es der Höflichkeit wegen eine gute Idee, schon auf der Einladung zu schreiben, dass die Kinder abends nach Hause gefahren werden. So kommen alle sicher zuhause an, die Eltern müssen abends nicht extra noch durch die Gegend fahren, und es steht kein Kind plötzlich ohne Mitfahrgelegenheit da. Wenn viele Kinder da sind, muss man logischerweise in kleineren Grüppchen fahren. Dabei macht es Sinn, die Gruppen nach Wohnort auszuwählen: wer am nächsten wohnt, wird zuerst gefahren, damit die anderen nicht so lange warten müssen. Während sie warten, könnt ihr ein kleines Spiel spielen, aber es sollte nichts zu aufregendes sein – die Kleinen sollen schließlich auch schlafen können, und wilde Spiele putschen sie nur auf.
Und das erstmal von meiner Seite! Habt ihr noch Ideen? Gibt es irgendetwas, was man bei Kindergeburtstagen auf keinen Fall machen sollte – habt ihr da Erfahrungen gemacht?
Dieser Beitrag wurde unter Lifestyle abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kindergeburtstag feiern

  1. Antonia sagt:

    Ui, ganz schön viele Ideen. Besonders gefällt mir die Bastelidee mit den Windlichtern…da können die Kinder auch noch was mit nach Hause nehmen. Ich hab letztes Jahr mal im Legoland Duisburg gefeiert http://www.legolanddiscoverycentre.de/duisburg/de/group-visitors/birthday-parties/index.htm. Es kam bei den Kleinen gut an, aber dieses Jahr feiern wir wieder Zuhause.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>