Das perfekte Babyspielzeug

Mal von Schadstoffen abgesehen, worauf muss man beim Kauf von Babyspielzeug achten? Die Auswahl ist schließlich riesig, und man verliert dabei schnell den Überblick. Deswegen hab ich die wichtigsten Kriterien für euch zusammengestellt.

Spielwürfel von Die Spiegelburg

Spielwürfel von Die Spiegelburg

  1. Das Spielzeug darf keine scharfen Kanten o.Ä. haben – bei Babyspielzeug verzichtet man am besten komplett auf Plastik, es sei denn es ist eine Ringrassel oder etwas in der Richtung, bei der nichts rausgucken kann. So geht man immer auf Nummer sicher!  Ideal ist deswegen softes Spielzeug wie der Spielwürfel oben. Der ist innen sogar mit Watte gefüttert und fühlt sich deswegen ganz soft an.
  2. Kleine Einzelteile sind ein No-Go! Egal ob sie wirklich abnehmbar sind, oder einfach nicht gut halten – Kleinteile haben bei Babyspielzeug nichts verloren. Die Verschluckungs-Gefahr ist dabei viel zu groß. Wenn etwas hervorsteht (wie die Entenfüße bei dem Würfel), müssen die sehr gut befestigt oder vernäht sein – ansonsten sollte das Spielzeug besser im Laden bleiben.
  3. Babyspielzeug soll fördern. Egal ob Tast- und Sehsinn oder akustische Fähigkeiten, im Baby- und Kleinkindalter muss das alles regelmäßig trainiert werden. Bei gutem Babyspielzeug werden für gewöhnlich mindestens zwei Fähigkeiten trainiert – bei Rasseln sind das zum Beispiel die akustischen Fähigkeiten und das Verständnis des Ursache-Wirkung-Prinzips (Ursache: die Rassel wird bewegt, Wirkung: es gibt ein Geräusch). Toll ist es natürlich, wenn man ein besonders vielseitiges Spielzeug hat. Um bei unserem Würfel hier zu bleiben: da gibt es Teile die Rasseln oder knistern, ein Spiegel ist versteckt, es gibt unterschiedlichste Motive und Muster und die verschiedenen Stoffe fühlen sich auch total interessant an. Mit sowas spielen Babys gerne!
  4. Es muss sich leicht waschen lassen. Babys stecken alles in den Mund. Und dann landet es auch noch auf dem Boden oder wird anderweitig dreckig. Vielleicht kommt noch ein bisschen Brei dran oder der Hund klaut es sich. Auf jeden Fall muss es gewaschen werden! Deswegen ist leicht abwischbares Spielzeug (immerhin ein Argument für Plastikspielzeug) sehr praktisch, und Babyspielzeug aus Stoff  MUSS waschmaschinenfreundlich sein. Keine Mutter hat Zeit, das Spielzeug jeden zweiten Tag per Hand zu waschen!
Was Marken angeht, kann ich Die Spiegelburg, Käthe Kruse und Vulli empfehlen – aber es gibt auch noch viele andere, die sich super eignen! Wenn ihr noch Ideen habt, sagt mir Bescheid (Kommentare sind an) und ich füge sie noch hinzu :)
Dieser Beitrag wurde unter Spielzeug abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>