Basteln für Anfänger Teil 1: Windlichter

Damit die Allerkleinsten auch schon ein bisschen mitbasteln können, hab ich hier ein paar einfache Anleitungen zusammengestellt. Viel Spaß! :)

Windlichter

Das perfekte Geschenk für Patentante, Onkel, Oma, Opa usw. – und eine tolle Idee für Kindergeburtstage! Und einfach ist es auch.

Du brauchst:

  • Gläser (z.B. Senfgläser oder Marmeladengläser)
  • Tapetenkleister
  • buntes Transparentpapier
  • alte Pinsel

Das Transparentpapier findet man garantiert in jedem Bastelshop.

Und schon kann ist los gehen!

Zuerst reißt man das Transparentpapier in kleine Stücke. Das können Vierecke sein oder irgendwelche andere Formen. Je zufälliger das Muster wirkt, desto besser – wobei Erwachsene auch ausprobieren können, richtige Formen auszuschneiden. Dann nimmt man einfach einen alten Pinsel und bestreicht das Glas mit dem Tapetenkleister. Bei Kleinkindern sollte man hier besonders vorsichtig sein und immer ein Auge auf sie haben, damit sie den Kleister nicht verschlucken! Wenn ihr euch nicht sicher seit, verteilt ihr den Kleister am besten selber auf dem Glas und lasst euer Kind dann den Rest machen.

Jetzt muss man die Transparentpapierstücke einfach an das Glas drücken. Am besten fängt man oben am Rand an und geht dann nach unten – aber hier funktioniert alles!

Wenn man fertig ist, müssen die Gläser erstmal ein bisschen trocknen, damit der Kleber fest wird und das Papier nicht verrutscht. Am besten, man lässt sie ein paar Stunden oder über Nacht an einem trockenen Ort stehen.

Als letztes zündet man ein Teelicht an und stellt es in das Glas – und schon hat man ein kunterbuntes, einzigartiges Windlicht!

Ältere Kinder, die eine ruhige Hand haben, können das Glas auch mit Windowcolour oder spezieller Glasmalfarbe bemalen und so richtige Landschaften oder Muster zaubern. Oder man beklebt die Gläser mit bunten Glassteinchen – die Möglichkeiten sind praktisch unendlich!

Dieser Beitrag wurde unter Spielzeug abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>